Blackjack Online: Spielen Sie 2021 online

Veröffentlicht von Veronica Taylor auf
Zuletzt aktualisiert

Blackjack ist eines der weltweit einfachsten und beliebtesten Kartenspiele und es wird in Deutschland immer beliebter, Blackjack online zu spielen. Unser Leitfaden zum Online-Blackjack umfasst:

  • Wo Sie Online-Blackjack spielen können
  • Wie Sie Online-Blackjack spielen können
  • Tipps und Strategien, um große Gewinne einzuheimsen
  • Verschiedene Arten des Online-Blackjack
  • Häufig gestellte Fragen über Online-Blackjack

Wo Sie Online-Blackjack spielen können

Hier finden Sie unsere Lieblingsseiten für deutsche Spieler, auf denen Sie online Blackjack spielen können:

  • No results were found.

Wie man Online-Blackjack spielt

Online-Blackjack kann zwar ein bisschen einschüchternd wirken, ist aber tatsächlich viel einfacher als es scheint. Einfach ausgedrückt besteht das Ziel beim Blackjack darin, mit Ihren Karten insgesamt näher an die 21 heranzukommen als der Dealer, ohne darüber hinauszugehen.

Das erste, was Sie online an einem Blackjack-Tisch machen müssen, ist einen Einsatz zu platzieren. Abhängig von dem Betrag, der Ihnen zur Verfügung steht und dem Tisch, den Sie ausgewählt haben, können Sie zwischen 50 Cent und Hunderten von Euro auf ein Blatt setzen. Wenn Sie online Blackjack spielen, klicken Sie einfach auf den Wert, den Sie setzen möchten, und legen Sie den Einsatz in die Mitte des Tisches.

Nachfolgend wird eine Runde Blackjack in fünf einfachen Schritten erklärt:

  1. Platzieren Sie Ihren Einsatz
  2. Sie erhalten Karten vom Dealer. Sie und der Dealer erhalten jeweils zwei Karten. Eine der Karten des Dealers wird aufgedeckt.
  3. Entscheiden Sie sich entweder für „Hit“ (eine weitere Karte aufnehmen), „Stand“ (keine weiteren Karten aufnehmen), „Double Down“ oder „Split“. Mehr dazu später.
  4. Wiederholen Sie diesen Vorgang, bis Sie mit dem Gesamtwert Ihrer Karten zufrieden sind
  5. Warten Sie auf das Blatt des Dealers für das Ergebnis

Wenn Sie ein tieferes Verständnis erhalten möchten, lesen Sie bitte unseren Leitfaden zum Spielen von Online-Blackjack.

Wie man beim Blackjack gewinnt

zwei weiße Geldscheine

Schlagen Sie den Dealer

Ihr oberstes Ziel besteht darin, dass Ihr Blatt am Ende insgesamt höher sein muss als das Blatt des Dealers

Eine weiße Hand mit zwei Spielkarten

Kommen Sie so nah wie möglich an die Summe 21 heran

Sammeln Sie so lange Karten, bis Sie so nah wie möglich an der 21 sind.

Zwei Spielkarten mit einem Pfeil nach links und einem Pfeil nach rechts

Überschreiten Sie nicht die 21

Stellen Sie beim Sammeln der Karten sicher, dass die Gesamtsumme 21 nicht überschreitet.

Was ist ein „Blackjack“?

Blackjack ist sowohl der Name des Spiels als auch der Name eines gewinnenden Blatts.

Wenn ein Spieler – Sie oder der Dealer – ein Ass und eine Karte mit dem Wert 10 (entweder eine 10 oder eine Bildkarte) als die ersten beiden Karten erhält, wird dies als Blackjack bezeichnet. In diesem Fall gewinnt der Spieler, dem der Blackjack ausgeteilt wurde, automatisch diese Runde.

Was ist ein Bust?“?

Sie werden festgestellt haben, dass wir immer wieder erwähnen, wie wichtig es ist, die 21 nicht zu überschreiten. Wenn Ihre Karten mehr als 21 ergeben, wird dies als Bustbezeichnet und bedeutet, dass Sie dieses Blatt und Ihren Einsatz verlieren.

Wenn Sie, sobald Sie und der Dealer keine weiteren Karten mehr aufnehmen, ein höheres Blatt als der Dealer haben und 21 nicht überschritten haben, gewinnen Sie! In der Regel erhalten Sie dann Ihren ursprünglichen Einsatz plus denselben Betrag obendrauf. Wenn Sie beispielsweise 10 Euro setzen und gewinnen, erhalten Sie 20 Euro.

Wenn Sie und der Dealer keine weiteren Karten mehr aufnehmen und die gleiche Summe erhalten, spricht man hierbei von einem „Push“. Dies ist im Wesentlichen ein Unentschieden, und Sie erhalten Ihren ursprünglichen Einsatz zurück.

Wann sollte ich mich für Hit, Stand, Double Down oder Split entscheiden?

Nachdem die Einsätze platziert wurden und jeder Spieler seine ersten zwei Karten erhalten hat, müssen Sie entscheiden, ob Sie Hit, Stand, Double Down oder Split verwenden möchten. Diese Entscheidung sollten Sie darauf basieren, welches Blatt sich in Ihrer beziehungsweise vermutlich in der Hand des Dealers befindet.

Wann sollte man beim Blackjack „Hit“ wählen?

Bei einem „Hit“ lassen Sie sich eine weitere Karte vom Dealer geben.

Abhängig davon, was der Dealer vor sich liegen hat und welche Regeln das Casino hat, besteht eine gängige Strategie darin, „Hit“ zu wählen, wenn Ihre Karten insgesamt vierzehn oder weniger ergeben.

Wann sollte man beim Blackjack „Stand“ wählen?

“Stand” bedeutet, dass Sie keine Karten mehr vom Dealer erhalten.

Ein Spieler würde „Stand“ wählen, wenn er sicher ist, dass er ein Blatt hat, das hoch genug ist, um den Dealer zu schlagen. Normalerweise passiert dies bei einem Blatt mit einer Gesamtsumme von fünfzehn oder mehr (je nachdem, was der Dealer vor sich liegen hat).

Wann sollte man beim Blackjack „Double Down“ wählen?

„Double Down“ bedeutet, dass Sie Ihren ursprünglichen Einsatz verdoppeln und nur noch eine Karte vom Dealer erhalten.

Zum Beispiel sollte ein Spieler „Double Down“ wählen, wenn sein Blatt 10 oder 11 beträgt, da die Wahrscheinlichkeit, dass es sich bei der nächsten Karte um eine Zehn oder Bildkarte handelt, auf lange Sicht zu Gunsten des Spielers liegt. Dies hängt wiederum davon ab, was der Dealer vor sich liegen hat, sowie von den Regeln des Casinos.

Wichtig ist: Durch „Double Down“ wird der Einsatz des Spielers verdoppelt, und er erhält nur noch eine Karte. Wenn der Spieler eine gute Karte bekommt und gewinnt, gewinnt er somit doppelt, aber wenn er eine schlechte Karte erhält und verliert, verliert er auch doppelt.

Wann sollte man beim Blackjack „Split“ wählen?

Ein „Split“ ist nur dann eine Option, wenn einem Spieler ein Paar ausgeteilt wird. Durch das „Splitten“ eines Paares wird das ursprüngliche Paar in zwei separate Kartensätze aufgeteilt, wodurch die Anzahl der Blätter, die der Spieler auf dem Tisch hat, sowie der Einsatz verdoppelt wird.

Wenn einem Spieler beispielsweise zwei Achter ausgeteilt wurden, kann er diese splitten. Er hat dann zwei Kartensätze im Wert von jeweils 8 und würde für jedes Blatt eine zusätzliche Karte erhalten. Der Spieler würden diese Kartensätze dann genauso spielen, wie er ein Blatt spielen würde – man muss sich wie zuvor für „Hit“, „Stand“, „Double Down“ oder sogar erneut für „Split“ entscheiden.

Die Entscheidung, wann Sie „Splitten“ sollten, ist etwas kompliziert, und hängt davon ab, welches Paar Sie erhalten und was der Dealer vor sich liegen hat. Beachten Sie beim „Splitten“ die folgenden drei Punkte:

  • Splitten Sie kein gewinnendes Blatt. Wenn Sie zwei Zehner erhalten, kann dies dazu verleiten, „Double Down“ zu wählen. Versuchen Sie dieser Versuchung jedoch nicht nachzugeben. Wenn Sie zwei Zehner erhalten, wissen Sie, dass Ihr Blatt zwanzig ergibt, was wahrscheinlich eine Gewinnsumme ist. Warten Sie ab.
  • Splitten Sie nur gute Karten. Denken Sie daran, dass Sie diese Karten in zwei neue Kartensätze aufteilen. Teilen Sie also nur die Karten, die Sie tatsächlich haben möchten. Wenn Sie beispielsweise ein Paar Vierer erhalten (eine niedrige, rechnerisch schlechte Karte), macht das Splitten keinen Sinn – Sie erhalten nur zusätzliche Kartensätze voller Vierer.
  • Jedes Mal, wenn Sie sich für „Splitten“ entscheiden, verdoppelt sich Ihr Einsatz. Denken Sie einfach daran, worauf Sie sich einlassen – durch das Splitten verdoppeln sich Ihre potenziellen Gewinne, aber auch Ihre potenziellen Verluste.

Verschiedene Arten des Online-Blackjack

Wenn Sie sich entscheiden, Blackjack online zu spielen, haben Sie eine Vielzahl von Optionen, was die verschiedenen Variationen des Spiels angeht. Hier sind einige der beliebtesten Optionen für deutsche Spieler, es gibt jedoch viele andere Spiele, die dem Prinzip des Blackjack entsprechen.

Spanish 21

Diese Variante des Online-Blackjack um Echtgeld ermöglicht es Spielern, später im Spiel aufzugeben, nach einem Split zu verdoppeln, Asse erneut zu teilen, mit 21 immer zu gewinnen, bei einem Blackjack immer das Blackjack des Dealers zu schlagen und den Einsatz für eine beliebige Anzahl von Karten zu verdoppeln. Es gibt zudem unterschiedliche Auszahlungen, wenn ein Spieler 21 erzielt. Dabei hängt es davon ab, ob es sich um 5, 6 oder 7 Karten im Wert von 21 oder drei 7er handelt.

Blackjack mit Live-Dealer

In dieser beliebten Blackjack-Variante können Spieler auch online ein traditionelles Casino-Erlebnis genießen, da es einen Live-Dealer gibt, der die Karten in Echtzeit austeilt. Live-Blackjack ist eine großartige Option für Spieler, die das Live-Casino-Erlebnis bequem vom Laptop oder Mobilgerät aus genießen möchten.

Europäisches Blackjack

Europäisches Blackjack ist eine beliebte Variante mit geringfügigen Unterschieden zum traditionellen Blackjack mit Echtgeldeinsatz. Ein zentraler Unterschied besteht darin, dass nur mit zwei Kartendecks gespielt wird, während andere Varianten sechs bis acht Kartendecks verwenden. In der europäischen Variante des Spiels gibt es keine Handkarte und der Dealer erhält keine zweite Karte, bis der Spieler sein komplettes Blatt hat. Das Verdoppeln des Einsatzes ist ebenfalls nur begrenzt möglich. Beim europäischen Blackjack können Spieler nur dann verdoppeln, wenn sie ein Blatt mit 9, 10 oder 11 haben.

Single-Deck Blackjack

Diese Version des Blackjack wird nur mit einem Deck gespielt. Jahrelang war ein einziges Deck der Standard für alle Blackjack-Spiele, mit der Zeit fingen Casinos jedoch an, mehrere Decks zu mischen, um das Kartenzählen zu erschweren.

Häufig gestellte Fragen zum Online-Blackjack

Zurück nach oben
Zurück nach oben